Allgemein, Essen
Schreibe einen Kommentar

Farfalle mit Wodka-Soße

wodkanudeln

Ein etwas ungewöhnliches Rezept, über das ich gestolpert bin, welches aber sehr vielversprechend aussieht, sind diese Farfalle mit einer würzigen Wodka-Soße. Weil es sich besonders gut eignet, um viele Gäste zu verköstigen, ist die Menge der Zutaten ausnahmsweise für sechs Personen angegeben.

Zutaten für 6 Portionen

1  Zwiebel, gehackt
2 Stangen Sellerie, gehackt
3 Knoblauchzehen, gehackt
4 EL Olivenöl
100 g dünn geschnittener Parmaschinken

175 ml Wodka

2 Dosen passierte Tomaten
1/4 TL Oregano
3 – 4 EL gehackte frische Petersilie
1 EL Basilikum
1/4 TL getrocknete zerstoßene Chilis

275 ml Kochsahne

500 g Farfalle

Zubereitung

Zuerst putze ich die Zwiebeln, den Sellerie und Knoblauch und hacke alles klein. Danach stelle ich schon einmal das Salzwasser für die Farfalle auf den Herd und bereite die Nudeln nach Anweisung zu.

In der Zwischenzeit habe ich eine Pfanne auf den Herd gestellt und das Olivenöl hinein gegeben. Sobald die Pfanne bei mittlerer Hitze warm geworden ist, füge ich das gehackte Gemüse und den Knoblauch hinzu und lasse es glasig werden. Das Umrühren nicht vergessen! Nun kommt der Parmaschinken mitsamt Wodka in die Pfanne. Das Ganze darf jetzt eine Weile vor sich hin köcheln, bis die Flüssigkeit fast vollständig eingekocht ist. Wenn dieser Punkt erreicht ist, gebe ich die passierten Tomaten, das Chili sowie die frischen Kräuter hinzu und lasse alles etwa weitere 10 Minuten leise simmern. Zur Not klappt es übrigens auch mit getrockneten Kräutern. Zum Schluss gieße ich das Gemisch mit der Kochsahne auf und erhitze es noch einmal kurz für 3 – 5 Minuten!
Fast fertig: Nur noch schnell die Wodka-Soße auf die Farfalle geben und sofort servieren!

Guten Appetit!

Quellen: de.allrecipes.com/rezept/794/penne-mit-wodkasauce

Kategorie: Allgemein, Essen

von

Hey, ich bin Carola. Neben meiner großen Begeisterung für das Kochen und Ausprobieren in der Küche, schreibe ich auch über meine Städtetrips und Urlaubsreisen. Meistens entstehen dabei Schnappschüsse, die technisch nicht perfekt sind, aber den Moment einfangen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>