Allgemein, Weihnachtsrezepte
Schreibe einen Kommentar

Klöße in wenigen Minuten selber machen

Heute möchte ich dir zeigen, wie du Klöße schnell selber machen kannst. Ok, ich gebe zu, viel ist dabei nicht zu beachten, denn du brauchst nichts weiter dazu als Kloßteig, Croutons und ein bisschen Zeit. Also denn legen wir mal los 😉

Wir verwenden für unsere Klöße immer fertigen Kloßteig. Wen du jetzt meinst: “Hey, das ist aber gar nicht alte Küche”, dem stimmen wir zu. Aber wenn du die Klöße so zubereiten würdest, wie ich es noch von meiner Großmutter kenne, dann würde es nicht schnell gehen.

Zutaten für rund 8 Klöße

1,5 kg fertigen Kloßteig
viele Croutons
einen großen Topf mit Wasser
Salz

Zubereitung der Klöße

Zuerst setzt du einen großen Topf mit Wasser auf. Der Topf sollte ungefähr zu ⅔ mit Wasser gefüllt sein. Mehr Wasser benötigst du nicht. Das Wasser salzt du, wie du es auch bei Kartoffeln oder Nudeln machen würdest. Anschließend erhitzt du das Wasser. Es sollte aber nicht kochen.

Den Kloßteig packst du in eine Schüssel. Diesen musst du nicht mehr salzen oder würzen. Fertiger Kloßteig ist fertig und kann sofort zu Klößen geformt werden. Du solltest jedoch den Teig in 8 gleiche Teile aufteilen, damit deine Klöße ungefähr gleich groß werden.

Von einem der acht Kloßteig-Teile nimmst du die Hälfte und formst eine Mulde, eine Vertiefung. In die Mulde legst du ein paar Croutons. Anschließend nimmst du die andere Hälfte des Teigs, legst diesen über die Croutons und verschließt die Mulde. Danach formst du den Kloßteig zu einem runden Kloß. Zum Schluss legst du den Kloß in das heiße, nicht kochende Wasser. Mit den anderen Klößen verfährst du genauso.

Je nach Größe der Klöße benötigen sie jetzt rund 15 bis 25 Minuten bis sie durch sind. Bist du dir unsicher, dann lass sie lieber noch etwas länger im heißen Wasser. Solange das Wasser nicht kocht, brauchst du dir keine Gedanken machen. Wir hatten Klöße schon einmal eine Stunde im Wasser liegen und sie sind uns nicht zerfallen. 😉

… und was machst du zu deinen Klößen?

Uns würde jetzt interessieren was ihr zu euren Klößen esst. Schreibt dies einfach in die Kommentare. Oder sagt uns, wenn ihr das Rezept Klasse fandet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *