Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Ein Frühlingsgenuss: Bärlauch-Pesto mit Walnüssen

DSC01355

Ja, ich gebe es zu: Ich stehe auf alles, was grün ist! Und wenn es dann noch nach Knoblauch schmeckt, bin ich verloren. Und die Menschen in meiner Umwelt auch, aber das ist ein anderes Thema ;)

Deshalb packt es mich circa einmal im Jahr, zur Bärlauchzeit, und ich muss mich ans Blätterhäckseln machen. Denn Bärlauch ist nicht nur grün, sondern bringt mit seiner feinen Knoblauchnote auch eine wunderbare Schärfe in die Küche! Darum wird er im Volksmund auch “wilder Knoblauch” genannt. Aus den gehäckselten Blättern entstand in diesem Jahr ein Bärlauch-Pesto, das sich sehen lassen und das ich dir auf keinen Fall vorenthalten kann!

DSC01357

Zutaten

1 Strauß Bärlauch (vom Markt oder selbstgepflückt)
1 Knoblauchzehe
50g Walnüsse
100g Parmesan
ca. 12 EL Olivenöl

Küchengeräte

Messer, Brettchen
Küchenmaschine oder Pürierstab
Pfanne
Knoblauchpresse
Gläschen zum Abfüllen

So wird Bärlauch-Pesto gemacht

Für das Bärlauch-Pesto wasche ich den Bärlauch und lasse ihn anschließend in einem Sieb gut abtropfen. Gleichzeitig erhitze ich etwas Öl in einer Pfanne und röste darin die Walnüsse etwas an. Die Blätter und der Parmesan müssen nun etwas zerkleinert werden, wenn ein Pürierstab verwendet wird, aber die meisten Küchenmaschinen schaffen das auch so. Nebenbei schäle ich die Knoblauchzehe und presse sie schonmal in das spätere Mixgefäß.

Tipp zum Knoblauch schälen

Ein Trick, den ich dir keinesfalls vorenthalten kann: Knoblauchzehen schälen sich kinderleicht, wenn man sie vorher mit der flachen Seite eines Messers etwas “andrückt”.

Damit ein Pesto aus dem Bärlauch wird, gebe ich nun alle Zutaten in das Mixgefäß und püriere sie mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine. Dabei sollte man etwas Geduld mitbringen und so lange mixen bis die gewünschte Feinheit der Zutaten erreicht ist.
Das so entstandene Bärlauch-Pesto fülle ich in eines oder mehrere Gläschen. Übrigens hält es sich im Kühlschrank ewig, wenn man nur immer darauf achtet, dass etwas Öl die Oberfläche bedeckt!

DSC01360

Summary
Published On
Average Rating
no rating Based on 0 Review(s)
Kategorie: Rezepte

von

Yummy geht auch ohne Fleisch! Seit fast sechs Jahren lebe und koche ich nun fleischlos und bin deshalb zu einem kleiner Amateur-Experten in allem was Kochen ohne Tier angeht geworden. Ob vegetarisch oder vegan - mit meinen Rezepten möchte ich zeigen, dass Kochen ohne Fleisch nicht nur möglich ist, sondern sogar schmeckt! Wenn ihr Fragen zu diesem Thema habt, schreibt mir gern in den Kommentaren =)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>